Kommunalservice unterstützt Weimarer Umweltpreis 2018

Auch in diesem Jahr unterstützt der Kommunalservice Weimar den Weimarer Umweltpreis.

„Schluss mit der Lebensmittelverschwendung - Wir suchen Alternativen“ unter diesem Motto lobte die Stadt Weimar den diesjährigen Umweltpreis aus. Gesucht waren Ideen, Kampagnen und Projekte, die zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung in Weimar beitragen.

Laut Umweltbundesamt werden in Deutschland rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel jährlich verschwendet. Ein großer Anteil entfällt dabei auf die Erzeugung, Lagerung und Transport sowie die Verarbeitung. Hierbei sind die lokalen Einflussmöglichkeiten eher gering. In Weimar können wir aber darauf hinwirken, dass die Lebensmittelverschwendung bei Groß- und Einzelhandel sowie direkt beim Konsument reduziert wird. Letzteres umfasst immerhin rund 37 Prozent der gesamten Vergeudung von Lebensmitteln. Pro Kopf werfen Privathaushalte in Deutschland etwa 82 kg Lebensmittel pro Jahr in die Tonne, oft dazu noch in die falsche. Dies ist nicht nur aus sozialen Aspekten frevelhaft, die Produktion von Lebensmitteln ist auch mit erheblichen Umweltbelastungen verbunden, zum Beispiel beim Flächen- und Wasserverbrauch und der Produktion von Treibhausgasen. Für jedes Nahrungsmittel wird bei Herstellung und Transport Energie verbraucht, oft werden Pflanzenschutzmittel und Dünger eingesetzt, die die Umwelt belasten.

Es wurden daher Projekte gesucht, die nicht nur aktiv Lebensmittel vor der Tonne retten, sondern auch Vorbildcharakter haben, Anstoß zum Nachdenken und zur Nachahmung geben. Entscheidend für die Auszeichnung waren daher neben der praktischen Abfallvermeidung auch die Originalität und Kreativität der eingereichten Ideen. Für die Jury war es nicht einfach, unter den sechs außergewöhnlichen Projekten einen Preisträger zu bestimmen.

Verliehen wurde der mit 1.500 Euro dotierte 28. Umweltpreis der Stadt Weimar durch den designierten Oberbürgermeister Herrn Kleine am 05.06.2018 auf dem Gelände der Diakonie Landgut Holzdorf in Weimar.

Die Preisträger sind

3. Preis: MusikKinderGarten Niedergrunstedt

2. Preis:Schülerfirma SAG.lecker.de des Staatlichen regionalen Förderzentrums

1. Preis:Diakonie Landgut Weimar Holzdorf gGmbH Weimarer Tafel Sozial Kontor Weimar „Johannes Falk“: Die von der Diakonie Landgut Holzdorf getragenen Institution schlägt unter dem Motto „Lebensmittel retten. Menschen helfen“ eine Brücke zwischen ökologischem und sozialem Einsatz.

Der Kommunalservice Weimar und die Stadtwerke Weimar Stadtversorgungs-GmbH unterstützten die Umsetzung.

Foto: Maik Schuck

Ihre Fragen!
Zentrale: 03643 4341-0

Schreiben Sie uns!
bei Fragen zu Entsorgung, Abwasser oder Betriebshof

zum Kontaktformular

alle Ansprechpartner