Planung eines modifizierten Trennsystems

Der Kommunalservice Weimar, Bereich Abwasser, plant zur Verbesserung der Entwässerungssituation in der Rosa-Luxemburg-Siedlung Schöndorf die Errichtung eines modifizierten Trennsystems. Hierbei wird zusätzlich zu den zu erneuernden Mischwasserkanälen ein Regenwasserkanal gebaut, der das Niederschlagswasser so weit wie möglich aufnimmt und somit das zur Kläranlage führende Kanalsystem entlastet.

In einem ersten Teilabschnitt wird 2019 von der Liselotte-Hermann-Straße, im Bereich Buswendeschleife, ein neuer Mischwasserkanal mit vergrößerter Nennweite DN 400 bis zu einem bestehenden Kanal in der Buttelstedter Straße/B85, Richtung Weimar sowie ein Regenwasserkanal DN 600/ 900 bis zu einer bestehenden Leitung in der Straße „Zum Dorotheenhof“ gebaut. Der weitere Ausbau des modifizierten Trennsystems ist schrittweise in den nächsten Jahren geplant.

Bei einer Baulänge von ca. 232 m Mischwasser- und 156 m Regenwasserkanal sind die Baukosten mit ca. 596.000 Euro veranschlagt. Baubeginn für den ersten Teilabschnitt war der 3. September 2019. Als Bauende ist die 48. Kalenderwoche 2019 anvisiert.

Ein 2. Teilabschnitt „Liselotte- Herrmann- Straße bis Max- Reichpietsch- Straße“ soll in der Realisierung dann im Jahr 2020 erfolgen. Es ist geplant, dass Ende 2020 das Trennsystem in dieser Hauptachse funktionstüchtig ist, sodass sich die anliegenden Grundstückseigentümer ab 2021 an das Trennsystem anschließen müssen. Weitere Bauabschnitte zur Umsetzung des modifizierten Trennsystems in der Rosa-Luxemburg Siedlung werden sich ab 2021 anschließen, wobei die Reihenfolge der Straßenabschnitte noch nicht feststeht. Momentan wird davon ausgegangen, dass Ende 2025 die gesamte Siedlung auf ein Trennsystem umgestellt sein wird.

Ihre Fragen!
Zentrale: 03643 4341-0

Schreiben Sie uns!
bei Fragen zu Entsorgung, Abwasser oder Betriebshof

zum Kontaktformular

alle Ansprechpartner