Skip to main content

Ausbau der Straße Neu-Ehringsdorf

Gemeinschaftsmaßnahme Ausbau der Straße Neu-Ehringsdorf und Errichtung eines Trennsystem

Die Stadt Weimar und der der Kommunalservice Weimar, Bereich Abwasser beabsichtigen die Anliegerstraße Neu-Ehringsdorf grundhaft auszubauen und eine Trennkanalisation mit schmutzwasserseitigem Anschluss an den Kanal in der Belvederer Allee zur Weiterleitung in die Kläranlage Tiefurt herzustellen.

Für die Baumaßnahme sind zwei Bauabschnitte vorgesehen. Der 1. Bauabschnitt beginnt mit der Verlegung eines Schmutzwasserkanals in der Belvederer Allee ab der Gabelung zum Schloss Richtung Parkplatz und endet auf Höhe der Anliegerstraße Neu-Ehringsdorf. Gleichzeitig wird die Straßenbeleuchtung erneuert und eine neue Deckschicht auf der gesamten Fahrbahnbreite aufgebracht.

Im 2. Bauabschnitt erfolgt die Kanalverlegung in Neu-Ehringsdorf mit anschließenden grundhaften Straßenausbau. Neben dem Anschluss der Häuser an die zentrale Kläranlage in Tiefurt soll gleichzeitig für eine geordnete Ableitung des Niederschlagswassers gesorgt werden.

Im Jahr 2022 erfolgt die Umsetzung des 1. Bauabschnitts, welcher nachfolgend beschrieben wird.

Für die Dauer des 1. Bauabschnitts wird die Belvederer Allee im Baufeld für den Verkehr vollständig gesperrt. Als Ersatz für die Linie 1 wird für die Schüler und Studenten des Musikgymnasiums bzw. der Hochschule für Musik ein Shuttle-Service eingerichtet. Die Busse verkehren zwischen dem Hainfels und Parkplatz Belvedere bzw. zwischen Parkplatz Belvedere und Am Anger in Ehringsdorf. Der Ersatzfahrplan ist als Dokument abrufbar.

Motorisierter Individualverkehr wird über Possendorf umgeleitet. Innerhalb der Vollsperrung wird eine fußläufige Verbindung hergestellt, die jederzeit nutzbar ist. Für die Zeitdauer der Arbeiten im Kreuzungsbereich Belvederer Allee / Neu-Ehringsdorf kann es zu Einschränkungen kommen.

Die Müllabfuhr ist für Belvedere und die Siedlung Neu-Ehringsdorf ohne Einschränkungen gewährleistet.

Für den 1. Bauabschnitt ist eine Bauzeit von ca. 3 Monaten vorgesehen. Baubeginn wird am 15.08.2022 sein.

 

Institution / UnternehmenAnsprechpartnerZuständigkeit

Eigenbetrieb Kommunalservice Weimar, Bereich Abwasser
Industriestraße 14, 99427 Weimar

Kristina Ewald, Tel.: 03643/4341544,
E-Mail: kristina.ewald@ks-weimar.de
Auftraggeber Abwasserkanalisation

Stadt Weimar Dez. III Bauen und Stadtentwicklung Tiefbauamt,
Abt. Straßen und Brücken

Michael Kaps, Tel.: 03643/762725,
E-Mail: tiefbau@stadtweimar.de
Auftraggeber Straßenbeleuchtung, Deckensanierung
Ingenieurbüro Katzung GmbH,
Belvederer Allee 12, 99425 Weimar
Rolf Berger, Tel.: 03643/853990,
E-Mail: rb@katzung.de
Planung, Koordinierung, Bauüberwachung
Reinhard Feickert GmbH,
Am Felsenkeller 71c, 99310 Witzleben
Torsten Hill, Tel.: 036200/634613,
E-Mail.: Torsten.Hill@feickert-bau.de
Bauausführung

Dokumente

Suche

Schreiben Sie uns!

bei Fragen zu Entsorgung, Abwasser oder Betriebshof

zum Kontaktformular

alle Ansprechpartner

Wir freuen uns über Ihren Anruf

Zentrale: 03643 4341-0

Bereitschaftstelefon Abwasser: 08000 331 323